Berufliche Orientierung

„Um Schülerinnen und Schülern angemessen auf das Leben in der Gesellschaft vorzubereiten und sie zu einer aktiven und verantwortlichen Teilhabe am kulturellen, gesellschaftlichen, politischen, beruflichen und wirtschaftlichen Leben zu befähigen, müssen sie auch auf die Berufs- und Arbeitswelt vorbereitet werden.“
Quelle: Website Kultusminister Konferenz

Die Friedrich Schiller Gemeinschaftsschule hat sich zur Aufgabe gemacht, Schülerinnen und Schüler einen möglichst frühzeitigen Blick in die Vielfalt der Berufswelt zu ermöglichen. Deshalb werden hierzu bereits in der Grundschule erste Erfahrungen gesammelt. So gehören Besuche bei der Feuerwehr, einem schulnahen Handwerksbetrieb und auch das Vorstellen elterlicher Berufe zum Schulalltag.

Diese Erfahrungswerte vertieft und erweitert die Sekundarstufe mit Unterstützung unserer starken Bildungspartner. Sie bieten den Mädchen und Jungen bei Betriebsbesichtigungen – durch Mitmach-Angebote in den Ausbildungswerkstätten und bei Infoveranstaltungen durch Ausbildungsbotschafter – die Möglichkeit, die alltägliche Arbeit der jeweiligen Berufe kennen zu lernen. Auch können bestehende Fragen geklärt werden oder bereits Kontakte in einen künftigen Ausbildungsbetrieb geknüpft werden. 

Ein weiterer Meilenstein der beruflichen Orientierung sind frei wählbare, jedoch verpflichtende Sozialpraktika ab dem siebten Schuljahr sowie berufliche Praktika im achten Schuljahr. Diese unterstützen die Jugendlichen bei ihrer Entscheidungsfindung für den für sie passenden Ausbildungsplatz. 

Darüber hinaus arbeitet die Friedrich Schiller Gemeinschaftsschule mit dem GARP Bildungszentrum in Plochingen und dem  BBQ Göppingen zusammen. In beiden Einrichtungen erleben Schülerinnen und Schüler in einem jeweils einwöchigen Praktikum Elektro-, Metall- und Kunststofftechnische Berufe, die Bereiche Pharmazie und Chemie, als auch kaufmännische Tätigkeiten hautnah und praxisbezogen. 

Anschließend werden die dort erbrachten Leistungen und beobachteten Kompetenzen detailliert ausgewertet, besprochen und Möglichkeiten zum weiteren schulischen und/oder beruflichen Werdegang entwickelt.